Loading...
Symbolbild Laborbau: Drei Forscher*innen arbeiten in einem Labor

Planung, Bau und Betrieb von Laboren

Ob klinische Labore, Hochsicherheitslabore oder Tierhausbau – die  Anforderungen an Planung, Bau, Inbetriebnahme und Betrieb von Laboren sind hochkomplex. Wir sprachen mit Dr. Joachim Liers, Dezernatsleiter Baumanagement an der Universität Mainz, darüber, wer in einem Laborgebäude als Betreiber die Verantwortung übernimmt und wie sich die Rollen von Laborbetreibern und Labornutzer*innen unterscheiden.

Herr Dr. Liers, Sie sind als Dezernatsleiter Bau- und Liegenschaftsmanagement mit Planung, Bau und Betrieb von Laboren der Johannes Gutenberg Universität Mainz betraut. Bei wem liegt die Betreiberverantwortung in einem Laborgebäude und welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um sie sicherzustellen?

Die Betreiberverantwortung in einem Laborgebäude ist auf mehreren Schultern verteilt. Da gibt es den Eigentümer des Gebäudes, welcher für die baulich-technischen Voraussetzungen verantwortlich ist, damit das Gebäude als Laborgebäude überhaupt genutzt werden kann; es gibt den Betreiber der Gebäude und der gebäudetechnischen Anlagen, welcher einen sicheren Laborbetrieb gewährleisten soll, sowie die Nutzer und Betreiber der Labore, welche für die sichere Versuchsdurchführung verantwortlich sind.

Um zu gewährleisten, dass die Betreiberverantwortung in einem Laborgebäude umgesetzt wird, müssen daher alle Beteiligten ihre Rolle und ihre Verantwortung kennen und ausfüllen. Dies ist insofern wichtig, da in einem Laborgebäude durchaus ein höheres Gefahrenpotential vorhanden ist als etwa in einem Bürogebäude.

Zwischen den Laborbetreibern und den Labornutzer*innen gibt es verschiedene Schnittstellen. Wie können diese geklärt werden?

Wie die genannten Rollen konkret verteilt sind, hängt auch sehr von der jeweiligen Organisationsstruktur ab. Es ist daher sehr wichtig, dass in Abhängigkeit der Organisationsstruktur die Rollen und Schnittstellen in einem Schnittstellenpaper sauber definiert sind. Viele Themen sind dabei sicherlich relativ unkompliziert und können auch pauschal betrachtet werden, einige Schnittstellen sind jedoch sehr individuell und hängen von der konkreten Situation vor Ort ab. Idealer Weise sollten die Schnittstellen bei Übergabe des Gebäudes an den Nutzer definiert werden. Dies im Nachhinein zu machen, ist immer schwieriger und aufwändiger.

Laborbau ist ein kostspieliges Unternehmen, schnell ist man im Millionenbereich. Was sind vor allem die Kostentreiber?

Wesentlicher Kostentreiber, sowohl im Bau als auch beim späteren Betrieb, ist der hohe technische Installationsgrad von Laborgebäuden. Vor allem die hohen Anforderungen an Luft- und teilweise auch Klimatechnik fordern ihren Tribut.

Sie leiten gemeinsam mit Ihrer Kollegin Prof. Dr. Carolin Bahr den Arbeitskreis „Personalbemessung im Facility Management“ des GEFMA – Deutscher Verband für Facility Management. Über welche neuen Erkenntnisse des Arbeitskreises können Sie den Teilnehmenden unseres Seminars berichten?

Im Rahmen der neuen GEFMA-Richtlinie 270-1 wurden die etablierten Verfahren zur Budgetbemessung von AMEV als auch das PABI-Verfahren einerseits erfolgreich validiert, aber auch weiterentwickelt. Für mich besonders wichtig ist dabei die Einführung eines zusätzlichen Korrekturfaktors, welcher die Qualität der Instandhaltung berücksichtigt. Damit wird erstmalig in diesen Verfahren quantifiziert berücksichtigt, dass unterschiedliche Instandhaltungsintensitäten unterschiedliche Kosten verursachen.

Vielen Dank, Herr Dr. Liers!

Dr. Joachim Liers ist Dezernatsleiter Bau- und Liegenschaftsmanagement an der Johannes Gutenberg Universität Mainz. Seit 2013 lehrt er an der Hamburger Fernhochschule sowie seit 2016 auch an der Hochschule Mainz für Gebäudemanagement im Rahmen der Bachelorstudiengänge Facilitymanagement. Zudem ist Dr. Liers Autor zahlreicher Veröffentlichungen und hält regelmäßig Vorträge zum Thema Energiecontrolling sowie Controlling im Gebäudemanagement.

Haben Sie Interesse an diesem Thema? Dr. Joachim Liers ist einer der Referenten unseres Seminars Planung, Bau & Betrieb von Laboren wirksam umsetzen  und gibt Ihnen frisches Wissen an die Hand.