Top

Schnittstellen und Verantwortlichkeiten sinnvoll setzen - Werkzeuge optimal einsetzen

Um zu verhindern, dass öffentliche Bauprojekte finanziell und zeitlich aus dem Ruder laufen, sind Verantwortliche für öffentliche Bauvorhaben häufig nicht mehr nur als reine Bauleitplaner eingesetzt, sondern als Projektleiter und Projektsteuerer. Doch in den meisten Fällen wurden die erhofften Ziele nicht erreicht. Gründe waren häufig eine unklare Aufgabendefinition und -verteilung zwischen Projektleitern und Projektsteuerern sowie Unkenntnis darüber, durch welche Werkzeuge eine Projektsteuerung wirksam wird.

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Kein Bauprojekt gleicht dem anderen und jedes eingebundene Amt hat seine spezifischen Möglichkeiten. Statt „one size fits all“ lernen Sie die verschiedenen Wege kennen, wie Projektleitung und -steuerung gestaltet werden können - abhängig davon wer diese Funktionen inne hat. Außerdem befassen Sie sich mit den Werkzeugen der Projektsteuerung. Lernen Sie die Mittel kennen, die immer anzuwenden sind, damit Bauvorhaben im gesetzten Kosten- und Zeitrahmen ohne Qualitätsabstriche abgeschlossen werden können:

  • Entscheiden Sie sich bei Bauvorhaben für eine zielführende und aufwandsarme Projektsteuerung
  • Vermeiden Sie unnötiges Kompetenz-Wirrwarr
  • Erreichen Sie Ihr Kernziel: Die Einhaltung des Kosten- und Zeitrahmens durch eine kluge Projektsteuerung

Sie haben die Wahl!


Diese Veranstaltung wird hybrid durchgeführt. Sie können somit entscheiden, an der Präsenzveranstaltung auch online teilzunehmen. Die Teilnahme Vorort ist an die behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz gebunden. Aktuell entspricht dies der 3G-Regel.


Mehr zu den Hygienevorschriften finden Sie hier.


Ein umfassendes Programm wird in Kürze veröffentlicht!


Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • Strategie und Evaluation: Erfahren Sie wann eine eigenständige Erledigung, interne Projektsteuerung oder externe Projektsteuerung zielführend ist
  • Schaffen Sie die Voraussetzungen, damit durch Projektsteuerung größtmögliche Wirkung erzielt wird, bei
    • Eigenständiger Erledigung durch den Projektleiter
    • Projektsteuerung durch Interne oder Externe
  • Erfahren Sie was getan werden muss, um das Einhalten definierter Qualitätskriterien sicherzustellen
  • Kommunizieren Sie erfolgreich und zielgruppenspezifisch mit wichtigen Anspruchsgruppen (am Bau beteiligte Unternehmen, öffentlicher Bauherr, Öffentlichkeit)
  • Reagieren Sie durch wirksames Krisenmanagement auf Fehlentwicklungen
  • Planänderungen – und was nun? Bauen Sie ein optimales Änderungsmanagement auf

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Leiter, Dezernenten, Koordinatoren, Projektleiter, Sachbearbeiter in für die Durchführung und Koordination von Bauvorhaben verantwortlichen Ämtern, Abteilungen und Bereichen auf kommunaler, Landes- und Bundesebene wie


  • Stadt - oder Landesentwicklung
  • Hochbau, Straßenbau und Tiefbau
  • Bauhof
  • Immobilienmanagement und Liegenschaften
  • Planung und Projektmanagement
  • Risikomanagement
  • Einkauf und Vergabe
  • Revision, Controlling, Steuern

Sowie Geschäftsführer und leitende Mitarbeitende in privaten Planungs- und Architektenbüros, die bei öffentlichen Bauvorhaben Projektsteuerungsfunktionen wahrnehmen.