Jahresfachkonferenz EU-Fonds in deutscher Praxis

Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.
Top

15. Jahresfachtagung EU-Fonds in deutscher Praxis

Die Verhandlungen zur neuen Förderperiode standen in diesem Jahr ganz im Zeichen der COVID-19 Pandemie und der Bewältigung der wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Krise. Mit Spannung werden die Ergebnisse der Trilogverhandlungen zu REACT-EU und zum Legislativpaket der EU-Strukturfonds Ende des Jahres erwartet, sodass die Mitgliedstaaten die Programme finalisieren können. Unsere Jahresfachtagung bietet auch 2021 wieder die einzigartige Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen aus Bundes-, Landes- und Kommunaleinrichtugen auszutauschen. Bleiben Sie bei den wirklich relevanten Praxisthemen auf dem neuesten Stand!
Veranstaltung:15. Jahresfachtagung EU-Fonds in deutscher Praxis
Sprache:Deutsch
Zeitraum:22.03.2021 - 24.03.2021
Veranstaltungsort:**** Hotel in Berlin, Germany
Systemanforderungen für Livestream checken.
Preis:989.00* Preis für Livestream 2 Tage
1189.00* bis 29.01.2021 Frühbucherpreis Präsenzveranstaltung 2 Tage
1489.00* bis 29.01.2021 Frühbucherpreis Präsenzveranstaltung 3 Tage
Buchungsnummer:K-292
Ansprechpartner:Frau Kristina Leblang
E-Mail: kristina.leblang@euroacad.eu
*Alle Preise sind in Euro und zzgl. 19% USt.
Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Die Jahresfachtagung EU-Fonds in deutscher Praxis 2021 ist eine Pflichtveranstaltung für alle EU-Fonds-ExpertInnen und ein einzigartiges Forum für Austausch, Diskussionen und Lösungsvorschläge zu aktuellen Fragen rund um die ESI-Fonds. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt und bietet die ideale Möglichkeit, um die relevanten Praxisthemen auf einem hohen Niveau zu vertiefen und mit FachkollegInnen aus anderen Bundesländern und Behörden zusammenzukommen.

NEU
Sie haben die Möglichkeit, die Jahresfachtagung auch im Livestream zu verfolgen.
Weiterhin findet 2021 parallel die deutschsprachige EU-Beihilfenkonferenz statt. Nutzen Sie die Gelegenheit und tauschen Sie sich mit Ihren erfahrenen KollegInnen aus. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • Stand Ist und Ausblick auf die künftige EU-Kohäsionspolitik aus Sicht des BMWi
  • Instrumente und außerordentliche Mittel, die den Mitgliedstaaten für die Covid-19 Krisenbewältigung zur Verfügung stehen
  • Vorbereitung auf die neue Förderperiode aus Sicht der Verwaltungsbehörden
  • Ausgestaltung des Monitorings in der neuen Förderperiode
  • Umgang und Ermittlung von Outcome-Indikatoren
  • Vereinfachte Kostenoptionen - Erkenntnisse und Ausblick auf die neue Förderperiode
  • Umsetzung und Einführung von Finanzinstrumenten
  • Schnittstelle Beihilfenrecht: Aktueller Stand des Evaluierungsprozesses und Auswirkungen auf die EU-Fonds

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Verantwortliche EU-Fonds-ExpertInnen wie DirektorInnen, AbteilungsleiterInnen und Programm ManagerInnen aus

  • Verwaltungsbehörden
  • Bescheinigungsbehörden
  • Prüfbehörden
  • Zwischengeschalteten Stellen, die sich mit der Verwaltung, Bescheinigung und Prüfung von EU-Fördermitteln beschäftigen

Andere mit EU-Fonds befasste Institutionen

  • Verwaltungsinstitutionen auf Bundes- und Landesebene
  • Städte, Gemeinden und Landkreise
  • Rechnungshöfe
  • Öffentliche Förderbanken und private Banken
  • Agenturen für Wirtschaftsförderung, Beteiligungsunternehmen, Industrie- und Handelskammern
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Beratungsunternehmen im Bereich Fördermittelberatung und -abrechnung

Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.

Unsere ExpertInnen aus der Praxis
für diese Veranstaltung:

Dr. Jenny Bennett
Dr. Jenny BennettISG Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik
Mechthild von Maydell
Mechthild von Maydell Leiterin der EU-Prüfbehörde für den EFRE und den ESF, Staatskanzlei und Ministerium für Kultur