Fachkonferenz EU-Beihilfen in deutscher Praxis

Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.
Top

Die 15. Jahresfachkonferenz „EU-Beihilfen in deutscher Praxis“ beleuchtet aktuelle Themen der praxisrelevanten EU-Beihilfenfelder. Als fest etablierte Kommunikationsplattform in Deutschland bietet die Konferenz PraktikerInnen und ExpertInnen aus diesem Bereich wieder einen spannenden Austausch mit der EU-Kommission und hochkarätigen nationalen SpezialistInnen. Die Fachvorträge und Vertiefungsdiskussionen werden durch Praxisbeispiele und Erfahrungsberichte begleitet.
Veranstaltung:15. Jahresfachkonferenz EU-Beihilfen in deutscher Praxis
Sprache:Deutsch
Zeitraum:16.09.2021 - 17.09.2021
Veranstaltungsort:Online
Systemanforderungen für Livestream checken.
Datenschutzhinweise
Preis:989.00* Livestream
Buchungsnummer:K-295
Ansprechpartner:Herr Serkan Okyay
E-Mail: serkan.okyay@euroacad.eu
*Alle Preise sind in Euro und zzgl. 19% USt.
Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Auf unserer Konferenz werden unter anderem folgende Themen diskutiert:

  • Aktuelle Entwicklungen im Beihilfenrecht aus Sicht der EU-Kommission
  • Green Deal: Auswirkungen auf Umweltschutz und Energiebeihilfen
  • Coronabeihilfen und Subventionsbetrug: Ein erster Zwischenstand

Die Konferenz findet komplett als Online-Veranstaltung statt.


Sie haben zudem im Vorfeld die Möglichkeit, an unserer Kurzumfrage teilzunehmen und die Themenschwerpunkte der Konferenz mitzugestalten.


Zur Umfrage



Die Programminhalte und Referierenden werden demnächst veröffentlicht.

An wen richtet sich diese Veranstaltung?


Führungskräfte und SpezialistInnen der öffentlichen Verwaltung und anderen Institutionen, die sich mit staatlichen Beihilfen befassen, insbesondere aus:

  • Bundes- und Landesministerien
  • Investitions-, Förder- und Bürgschaftsbanken
  • Privaten Banken mit öffentlichem Auftrag
  • Kommunen und Städten
  • Unternehmen der öffentlichen Hand
  • Bundes- und Landesrechnungshöfen

sowie

  • UnternehmensjuristInnen, die mit förder- und beihilfenrechtlichen Fragen konfrontiert sind
  • BeraterInnen für den Bereich der EU-Beihilfen
  • WirtschaftsprüferInnen, die sich mit der Jahresabschlussprüfung im kommunalen Bereich befassen


Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.