Konferenz Inbetriebnahme baulicher und technischer Anlagen im öffentlichen Sektor


28.11.2022 - 29.11.2022
Top

Ein hoher Technisierungsgrad und Schnittstellen erschweren den Inbetriebnahmeprozess Prozessualer Aufbau • Dokumentation • Stakeholder-Management

Die Inbetriebnahme baulicher und technischer Anlagen unterliegt vielen An- und Herausforderungen, vor allem bei hochtechnisierten Bauwerken und Sondergebäuden. Wird der Prozess nicht ordentlich begleitet, kann das fatale Folgen haben und im Zweifel bleibt das Bauwerk ungenutzt. Wegen der zunehmenden Aufgaben und Schnittstellen wird die Hilfe gerne extern gesucht. Aber worauf ist beim Inbetriebnahme-Management zu achten?
Veranstaltung:Inbetriebnahme baulicher und technischer Anlagen wirksam umsetzen
Zeitraum:28.11.2022 - 29.11.2022
Veranstaltungsort:NH Collection Berlin Mitte, Berlin
Preis:1553.00* Preis Online
1553.00* Preis Präsenz
*Alle Preise sind in Euro und zzgl. 19% USt.
Systemanforderungen für Livestream checken.
Datenschutzhinweise
Für Ihre Planungssicherheit
Diese Veranstaltung wird hybrid durchgeführt. Das heißt, Sie können entscheiden, an der Präsenzveranstaltung auch online teilzunehmen. Findet die Veranstaltung in Präsenz nicht statt, buchen wir Sie kostenlos in die Online-Veranstaltung ein. Ist die Durchführung der Onlineveranstaltung aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse nicht möglich, wird der Termin verschoben.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Vermeiden Sie hohe monetäre und zeitliche Kosten

Erfahren Sie, wie Sie die Inbetriebnahme systematisch durchführen und wie Sie den Prozess rechtssicher dokumentieren. Unsere Referierenden aus der Praxis berichten, wie verschiedene Akteure während des Prozesses gemanagt werden und wie Sie klare Zuständigkeiten und Verantwortungen definieren können.


  • Optimale Einbindung der Inbetriebnahme in die Projekt- und Prozesslandschaft
  • Schnittstellenmanagement: Festlegung von Betreiber- und Haftungspflichten

Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • Wie ist die Inbetriebnahme in die allgemeine Projekt- und Prozesslandschaft eingebaut?
  • Welche Anforderungen des Gebäudebetriebs bestehen an das Inbetriebnahmemanagement?
  • Wie wird der (Facility) Prozess der Inbetriebnahme rechtssicher dokumentiert?
  • Wie können rechtliche Fallstricke bei der Abnahme, Übergabe und Übernahme vermieden werden?
  • Wie sieht ein Inbetriebnahme-Management aus Sicht der Projektsteuerung aus?

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Mit der Inbetriebnahme baulicher und/oder technischer Anlagen befasste Leitungskräfte und Mitarbeitende aus:

  • (Fach-)Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen
  • Ländern, hier insbesondere in den Bau- und Liegenschaftsbetrieben
  • Universitätskliniken, Krankenhäusern und Kliniken
  • Bund, Kommunen, Landkreisen, Kreisen

aus den folgenden Abteilungen:

  • Liegenschaftsmanagement
  • Gebäudemanagement/Facility Management
  • Immobilienmanagement
  • Bau/Baumanagement/Hochbau
  • Planen/Bauplanung/Planen und Bauen

Unsere Referierenden aus der Praxis für diese Veranstaltung:

Dr. Stefan Plesser
Dr. Stefan PlesserLeiter, SIZ energieplus - Technische Universität Braunschweig
Dirk Aschenbrenner
Dirk AschenbrennerDirektor, Feuerwehr Dortmund
Dr. Carolin Dahmen
Dr. Carolin DahmenFachanwältin für Bau,- und Architektenrecht, CBH Rechtsanwälte
Dipl.-Ing. Gabriele Böhm
Dipl.-Ing. Gabriele BöhmProjektleiterin, Bauakademie Beratung, Bildung und Entwicklung GmbH, An-Institut der Berliner Hochschule für Technik
Jens Kühne
Jens KühneAbteilungsleiter, Universitätsklinikum Leipzig (AöR)
Dipl.-Ing. Thomas Kausen
Dipl.-Ing. Thomas KausenKrisen- & Fertigstellungsmanagement bei gestörten Bauabläufen, CONVIS Bau & Umwelt Ingenieurdienstleistungen GmbH
M.Sc.  Tom Dettmann
M.Sc. Tom DettmannProjektleiter Inbetriebnahmemanagement, CONVIS Bau & Umwelt Ingenieurdienstleistungen GmbH