Konferenz E-Akte Praxistage


01.12.2022 - 02.12.2022
Top

Digitalisierung als Herkulesaufgabe Verwaltungsprozesse zielführend digitalisieren

Die eAkte ist das Herzstück der Verwaltungsdigitalisierung. Sie soll zur Vereinfachung der Kommunikation bei Bund, Ländern und Kommunen beitragen und die Verwaltungsarbeit optimieren. Doch trotz aller Anstrengungen ist die Umsetzung meist schwierig. Häufig ist die größte Herausforderung, bei den Mitarbeitenden die nötige Akzeptanz für die Umwälzung der Verwaltungsprozesse zu schaffen. Gleichzeitig stellen konkrete Fragestellungen, z.B. zum Scannen, Behörden vor erhebliche Probleme.
Veranstaltung:eAkte Praxistage
Zeitraum:01.12.2022 - 02.12.2022
Veranstaltungsort:Hotel AMANO Grand Central, Berlin
Preis:1553.00* Preis Präsenz
1553.00* Preis Online
*Alle Preise sind in Euro und zzgl. 19% USt.
Systemanforderungen für Livestream checken.
Datenschutzhinweise
Für Ihre Planungssicherheit
Diese Veranstaltung wird hybrid durchgeführt. Das heißt, Sie können entscheiden, an der Präsenzveranstaltung auch online teilzunehmen. Findet die Veranstaltung in Präsenz nicht statt, buchen wir Sie kostenlos in die Online-Veranstaltung ein. Ist die Durchführung der Onlineveranstaltung aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse nicht möglich, wird der Termin verschoben.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Mehr Details zu dieser Veranstaltung:

Meistern Sie die Herausforderungen und führen Sie die eAkte erfolgreich ein! Bei unseren eAkte-Praxistagen 2022 erfahren Sie alles, was Sie zur eAkteneinführung wissen müssen. Nutzen Sie die Gelegenheit sich im Rahmen der Veranstaltung mit erfahrenen ReferentInnen und KollegInnen aus anderen Institutionen auszutauschen und profitieren Sie von zahlreichen aussagekräftigen Praxisberichten und Fallbeispielen von Bundes-,Landes- und kommunaler Ebene.
  • Planen und realisieren Sie eine optimale eAkten-Einführung
  • Optimieren Sie Arbeitsabläufe mit der eAkte
  • Schaffen Sie den nötigen Kulturwandel in Ihrer Organisation

Der Fokus in dieser Veranstaltung:

  • Erfassen Sie die Anforderungen an Ihre eAkte und wählen Sie die passende Produktlösung aus
  • Sorgen Sie für ein optimales technisches und organisatorisches Schnittstellenmanagement
  • Ergreifen Sie die richtigen Informationssicherheits- und Datenschutzmaßnahmen bei der Einführung Ihrer eAkte
  • Gestalten Sie Ihre Scanprozesse effektiv und rechtssicher
  • Die elektronische Verwaltungsakte vor Gericht: Stellen Sie die Beweiskraft Ihrer elektronischen Akte sicher
  • Setzen Sie Ihr Projektmanagement für die eAkteneinführung richtig auf und stellen Sie so die Weichen von Anfang an auf Erfolg
  • Nutzen Sie die Vorteile der Standardisierung in eAkte-Projekten
  • Digitalisierung geht nur mit Menschen: Nehmen Sie Ihre Mitarbeitenden mit
  • Gestalten Sie ein erfolgreiches Change Management

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Mitarbeitende öffentlicher Institutionen, die die eAkte einführen möchten oder bereits nutzen, aus Institutionen wie:

  • Landesministerien und ihren nachgeordneten Behörden
  • Bundesministerien und ihren nachgeordneten Behörden
  • Kommunal- und Kreisverwaltungen sowie Landratsämtern
  • Landes- und Stadtarchive
  • Kirchenverwaltungen
  • Gerichtsverwaltungen, Polizeibehörden, Feuerwehrdienste Rechnungshöfe

Insbesondere aus den Abteilungen:

  • Führungsebene
  • Zentrale Dienste/Organisationsamt
  • Interne Organisation, Verwaltungsmodernisierung
  • Informations- und Kommunikationsabteilung (IT)
  • E-Government, IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Personal/Personalmanagement

Unsere Referierenden aus der Praxis für diese Veranstaltung:

Prof. Dr. Henning Müller
Prof. Dr. Henning MüllerDirektor, Sozialgericht Darmstadt
Andreas Schmidt
Andreas SchmidtReferatsleiter IT und Geheimschutz, Bundespräsidialamt
Reiner Gauchel
Reiner GauchelStellv. Leiter Referat Informationstechnik, Sachgebietsleiter IT-Koordination/E-Akte, Eisenbahn-Bundesamt
Thomas Heucken
Thomas HeuckenAnwendungsbetreuer/ Ansprechpartner E-Akte, Stadt Witten