Fachseminar Rechtssicheres Digitalisieren und Aufbewahren

Top

Heften Sie noch oder scannen Sie schon? Scanprozess und Schutzbedarfsanalyse · TR RESISCAN und TR ESOR · eIDAS-Verordnung und Vertrauensdienstegesetz

Das Einscannen und Digitalisieren von Dokumenten wird immer mehr zum Standard einer modernen Verwaltung. Nicht zuletzt das berühmt-berüchtigte Wiesbadener Urteil hat jedoch gezeigt, dass die praktische Umsetzung im Hinblick auf die Rechtssicherheit risikobehaftet ist. Die technischen Richtlinien TR RESISCAN (BSI TR-03138) und TR ESOR (BSI TR-03125) bieten nur eine Basis für die rechtssichere Digitalisierung. Wie man diese auch in der Praxis anwendet, bleibt jedoch kompliziert.

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Effektiv und rechtssicher Scannen und Digitalisieren
Erfahren Sie in diesem Praxisseminar, wie Sie in Ihrer Organisation rechtssicher scannen und digitalisieren können, und welches der optimale Weg der organisatorischen Umsetzung für Sie ist. Außerdem erfahren Sie alles Wissenswerte über aktuelle und kommende rechtliche Änderungen im Digitalisierungsbereich. Speziell werden die Anforderungen von TR RESISCAN thematisiert, doch auch TR ESOR sowie eIDAS und VDG werden umfassend behandelt.

Mit speziellem Fokus auf:

  • Welche rechtlichen Anforderungen gilt es zu beachten?
  • Wie organisiere ich die Digitalisierung optimal?
  • Wie sorge ich für einen erfolgreichen Kulturwandel, der zu einer optimalen Umsetzung aller Digitalisierungsmaßnahmen führt?

Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • Welche Anforderungen muss ich bei der Umsetzung der (neuen) technischen Richtlinie TR RESISCAN beachten?
  • Welche Vorteile bringt mir eine BSI Zertifizierung dieser Richtlinie?
  • Welche konkreten technischen Lösungen stehen mir dabei zur Verfügung?
  • Wie implementiere ich eine effektive Organisation des Scanprozesses und führe Schutzbedarfsanalysen durch?
  • Wie kann ich sicherstellen, dass die Rechtsbeständigkeit meiner elektronischen Dokumente für die vorgegebene Aufbewahrungszeit gewährleistet ist?
  • Welche rechtlichen, organisatorischen und technischen Auswirkungen hat TR ESOR?
  • Welche Änderungen bringen die eIDAS-Verordnung und das Vertrauensdienstegesetz (VDG)?
  • Worauf muss ich mich im Bereich Digitalisierung in den kommenden Jahren einstellen?

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

MitarbeiterInnen öffentlicher Institutionen, die das rechtssichere Scannen und Digitalisieren einführen möchten, aus Institutionen wie:

  • Bundesministerien und ihre nachgeordneten Behörden
  • Landesministerien und ihre nachgeordneten Behörden
  • Kommunal- und Kreisverwaltungen
  • Landes- und Stadtarchive
  • Kirchenverwaltungen
  • Gerichtsverwaltungen
  • Sicherheitsbehörden
  • Sozialversicherungsträger
  • Hochschulen

Insbesondere aus den Abteilungen:

  • Führungsebene
  • Zentrale Dienste/Organisationsamt
  • Organisationsentwicklung
  • Interne Organisation
  • Hauptamt
  • Verwaltungsmodernisierung
  • E-Government
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Justiziariat
  • Controlling/IT-Controlling

Unsere ExpertInnen Team
aus der Praxis für diese Veranstaltung:

Dipl.-Ing. Alexander Göbel
Dipl.-Ing. Alexander GöbelAuditteamleiter, Berater / Consultant, IGB Goebel
Thomas Heucken
Thomas HeuckenAnwendungsbetreuer/ Ansprechpartner E-Akte, Stadt Witten
Klaus Moseleit
Klaus MoseleitReferatsleiter, Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein
Andreas Schmidt
Andreas SchmidtReferatsleiter IT und Geheimschutz, Bundespräsidialamt, ISO 27001 Auditor und IS-Revisor
Tobias Tummescheit
Tobias TummescheitReferatsleiter, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Holger Wiegratz
Holger WiegratzBundesanstalt für Immobilienaufgaben