PraxisseminarDiePsychische Gefährdungsbeurteilung im öffentlichen Sektor durch Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement

Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich um Sie zu informieren.

Die besondere Herausforderung der Psychischen GefährdungsbeurteilungPlanung und Methoden • Evaluation • Gefährdungsabhilfe

Die Psychische Gefährdungsbeurteilung ist verpflichtend für die öffentliche Hand. Das sensible Thema wird in vielen Institutionen aber nur sehr ungern thematisiert und birgt für viele öffentliche Institutionen und Unternehmen eine Reihe von Herausforderungen.

Veranstaltung:Die Psychische Gefährdungsbeurteilung im öffentlichen Sektor durch Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement
Sprache:Deutsch
Zeitraum:März 2020
Veranstaltungsort:**** Hotel in Berlin, Germany
Preis:989.00* bis 31.01.2020 Frühbucherpreis
1289.00* bis 31.03.2020 Teilnahmegebühr
Buchungsnummer:S-2470
Ansprechpartner:Alexander Silber
E-Mail
+49 (0)30 80 20 802 - 2563
*Alle Preise sind in Euro und zzgl. 19% USt.
Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich um Sie zu informieren.

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Rechtssicher und methodisch psychischen Gefährdungen vorbeugen!
In diesem Seminar erfahren Sie von PraktikerInnen u.a., wie Sie eine Gefährdungsbeurteilung effektiv und rechtssicher durchführen, wie man die gewonnenen Daten der Beurteilung von Beginn an maßnahmenorientiert evaluiert und die wichtigen Kennzahlen gegenüber MitarbeiterInnen und Leitung effektiv und integrativ kommuniziert. Der Fokus wird dabei auf den folgenden Themen liegen:


  • Existierende Methoden und ihre sinnvolle Umsetzung
  • Die Arbeitssituationsanalyse
  • Der Bielefelder Fragebogen
  • Evaluation der gewonnenen Daten
  • Lösungsorientiertes Handeln nach der Beurteilung

Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • Wie kann ich die Psychische Gefährdungsbeurteilung sinnvoll einsetzen?
  • Wie plane ich die Psychische Gefährdungsbeurteilung und warum?
  • Welche Methoden stehen zur Verfügung und welche passen zu meiner öffentlichen Institution?
  • Wie können vor allem Kommunen mit den Anlaufschwierigkeiten der Planung umgehen?
  • Wie kann die Arbeitssituationsanalyse sinnvoll angewendet werden?
  • Was gilt es beim Bielefelder Fragebogen besonders zu beachten?
  • Wie evaluiere ich meine Ergebnisse, welche Kennzahlen sind für meine Institution die richtigen?
  • Wie leite ich aus meiner Gefährdungsevaluation neue Maßnahmen ab?
  • Wie gestalte ich die Psychische Gefährdungsbeurteilung als partizipativen Verbesserungsprozess?
  • Welche Möglichkeiten hat meine Institution, auf psychische Gefährdungen zu antworten?

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Mitarbeitende in allen Arten öffentlicher Einrichtungen auf Bundes,- Landes, -und kommunaler Ebene sowie Universitäten und Hochschulen in Bereichen wie

  • Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Arbeitsschutz/Gesundheitsschutz
  • Betriebsarzt
  • Personal
  • Personalentwicklung
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Personal-& Betriebsrat
  • Hauptamt
  • Organisation
  • Zentrale Abteilung
Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich um Sie zu informieren.

Unsere ExpertInnen Team
aus der Praxis für diese Veranstaltung:

Ellen  Batmer
Ellen BatmerDezernatsleiterin und Prozessbegleiterin für Gesundheitsmanagement, Land Niedersachsen
Birgit Böck-Wohlenberg
Birgit Böck-WohlenbergSachgebietsleiterin, Netz Lübeck GmbH
Dr. Gregor  Wittke
Dr. Gregor WittkePsychologe, Auswärtiges Amt
Die Europäische Akademie:

15

Über 15 Jahre Erfahrung.

200

Jedes Jahr über 200 Seminare.

1000

Über 1000 Referierende.

3000

Jedes Jahr über 3000 Teilnehmer.

Unser Veranstaltungskatalog 2020Moderne Verwaltung

Diese Broschüre gibt Ihnen eine aktuelle Zusammenstellung unserer Veranstaltungen zum Thema „Moderne Verwaltung“.
NEWSLETTER

Nutzen Sie unseren Newsletter.Immer gut informiert.
Unser Newsletter.


Zu Aktualisierungen in unserem Programm, neuen Themen und Veranstaltungen sowie verfügbaren Frühbuchertarifen halten wir Sie jederzeit auf dem Laufenden.