PraxisseminarUmsatzbesteuerungfür die öffentliche Hand und Hochschulen

Top

Verringern Sie Ihre finanziellen Risiken bei der UmsatzbesteuerungNeuregelung des § 2b UStG • Vorsteuer in der Praxis • Betriebsprüfungen und IT-Umsetzung

Mit der Einführung des § 2b UStG erfolgt ein Systemwechsel bei der Besteuerung der öffentlichen Hand. Alle Leistungen müssen daraufhin geprüft werden, ob sie jetzt der Umsatzsteuer unterliegen. Hierbei kann die Abgrenzung zwischen hoheitlichen und wirtschaftlichen Aufgaben Schwierigkeiten hervorrufen. Zudem ist das Vertragsmanagement, insbesondere die Vertragslegung mit und zwischen Betrieben gewerblicher Art, häufig eine Quelle von Verunsicherung.

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Mit erfahrenen Praktikern Rechtssicherheit bei der Umsatzsteuer erlangen
Das zweitägige Seminar wird konkrete Herausforderungen und Fragestellungen anhand von Vorträgen und Praxisbeispielen beantworten. Dabei wird die Neuregelung des § 2b UStG aus verschiedenen Blickwinkeln und im Detail beleuchtet. Am optionalen 3. Tag wird das Thema "Betriebsprüfungen und Umsatzsteuer-Compliance anhand vereinfachender IT- und ERP-Anwendungen" vertiefend behandelt. Kernthemen der ersten beiden Tage sind:

  • Praktische Konsequenzen der Neuregelung des § 2b UStG
  • Anwendung der „Nichtaufgriffsgrenze“ von 17.500 Euro
  • Vorsteuerdeklaration im Blickwinkel des § 2b UStG
  • Umsatzsteuerliche Behandlung von Immobilien

Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • Welche Bedeutung haben die Neuerungen des Umsatzsteuerrechts auf EU- und nationaler Ebene?
  • Was bedeutet die Neuregelung des § 2b UStG konkret für die Praxis? Was ist bei der Übergangsregelung zu beachten?
  • Welche aktuellen Praxisfälle sind bekannt und was kann ich von ihnen lernen?
  • Was muss ich bei der Vorsteuerdeklaration im Blickwinkel des § 2b UStG besonders berücksichtigen?
  • Wie ist eine Projektarbeit nach § 2b UStG praxisnah und vor Ort zu gestalten?
  • Welche ersten Erkenntnisse konnten in diesem Bereich bereits gesammelt werden?
  • Wie kann ich steuerbare und nicht steuerbare Zuschüsse unterscheiden?
  • Wie kann ich sicher zwischen hoheitlicher und gewerblicher Tätigkeit unterscheiden?
  • Welche Besonderheiten muss ich beim Bezug von Leistungen aus dem Ausland beachten?

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Das Seminar richtet sich an alle mit der Umsatzbesteuerung befassten Führungskräfte und Mitarbeiter aus Institutionen der öffentlichen Hand wie:


  • Städte, Landkreise, Kommunen und Verbandsgemeinden
  • Ministerien auf Bundes- und Landesebene sowie deren nachgeordnete Behörden
  • Unternehmen der öffentlichen Hand und Betriebe gewerblicher Art (BgA)
  • Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften
  • Universitäten
  • Finanzbehörden

Insbesondere aus den Abteilungen:


  • Umsatzsteuer, Steuern, Steuerliche Angelegenheiten
  • Rechnungen, Rechnungswesen
  • Finanzen
  • Haushalt
  • Controlling
  • Verwaltung, Innere/Zentrale Dienste, Amtsleitung
  • Kämmerei

Unsere ExpertInnen Team
aus der Praxis für diese Veranstaltung:

Prof. Dr. Dirk Jäschke
Prof. Dr. Dirk JäschkeReferatsleiter Steuerabteilung, Sächsisches Staatsministerium der Finanzen
Andreas  Panterodt
Andreas PanterodtSteuerreferent, Universität Hamburg
Maik  Schäfer
Maik SchäferBundesbetriebsprüfer, Bundeszentralamt für Steuern
Die Europäische Akademie:

15

Über 15 Jahre Erfahrung.

200

Jedes Jahr über 200 Seminare.

1000

Über 1000 Referierende.

3000

Jedes Jahr über 3000 Teilnehmer.

Unser Veranstaltungskatalog 2020Finanzen, Steuern, Recht & Revision

Diese Broschüre gibt Ihnen eine aktuelle Zusammenstellung unserer Veranstaltungen zum Thema „Finanzen, Steuern, Recht & Revision“.
NEWSLETTER

Nutzen Sie unseren Newsletter.Immer gut informiert.
Unser Newsletter.


Zu Aktualisierungen in unserem Programm, neuen Themen und Veranstaltungen sowie verfügbaren Frühbuchertarifen halten wir Sie jederzeit auf dem Laufenden.