Interaktives Fachseminar Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) und Dokumentationspflichten nach der DSGVO

Top

Die EU-DSGVO sieht vor, dass durch das Instrument der Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten rechtzeitig mögliche Risiken eingedämmt werden. Ziel der DSFA ist die Erkennung, Beschreibung und Bewältigung von Risiken für die Rechte und Freiheiten der Betroffenen sowie eine systematische Vorabbewertung von sensiblen Verarbeitungsvorgängen. Fragen für die Praxis: Ab wann ist eine DSFA vorzunehmen? Wie wird eine DSFA durchgeführt? Wer führt die DSFA tatsächlich durch?

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Bisher gibt es keinen allgemein akzeptierten Standard für die Durchführung der DSFA. Dieses Praxisseminar bietet Ihnen deshalb die Gelegenheit, sich bestmöglich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen, indem Sie sich mit betroffenen KollegInnen austauschen und von den Do’s und Dont’s unserer erfahrenen ReferentInnen lernen. Das Seminar wird v.a. die folgenden Themenaspekte behandeln:
  • Anforderungen an eine DSFA
  • Rolle von Verantwortlichen und Datenschutzbeauftragten
  • Dokumentation in verschiedenen Phasen
  • Audits als Analyseinstrument
  • Konflikte in der Zusammenarbeit
  • Ablauf einer durchgeführten DSFA
  • Folgeaktivitäten

Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • DSFA und Moderne Arbeitswelt (Home Office, Cloud, VIdeokonferenz)
  • Welche Rollen sind gemäß der DSGVO wahrzunehmen?
  • Kann die DSFA in Teamarbeit durchgeführt werden und wer ist in der Lage, die Verarbeitungsvorgänge transparent zu machen?
  • Wie können Nachweise für Abhilfemaßnahmen, Garantien und Sicherheitsvorkehrungen erbracht werden?
  • Wie wird ein Audit durchgeführt und was sind die in der Praxis relevanten Arbeitsschritte?
  • Wie stelle ich fest, dass ich eine DSFA durchführen muss?
  • Wie viele Dokumentationsphasen gibt es und wie sollten diese inhaltlich ausgestaltet sein?
  • Welche typischen Konfliktsituationen können auf dem Weg zur Freigabe entstehen und wie löse ich diese?
  • Wie überzeugt man Verantwortliche, die DSFA durchzuführen oder die empfohlenen Maßnahmen umzusetzen?

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Datenschutzbeauftragte, Führungskräfte, Leitende, Referatsleitende, Mitarbeitende und Sachbearbeitende, die durch die Vorgaben der EU-DSGVO betroffen sind:

  • Datenschutz
  • Recht
  • IT
  • Compliance
  • Risikomanagement
  • Revision
  • Personalabteilung
  • Betriebs- und Personalrat
  • Zentrale Abteilung und Organisation
  • Verwaltung

Aus Institutionen und Einrichtungen der öffentlichen Hand wie:

  • Bundes- und Landesministerien
  • Hochschulen
  • Kommunalverwaltungen
  • Städten, Landkreisen, Kommunen und Verbandsgemeinden
  • Nachgeordneten Behörden, Ämtern und Betrieben
  • Krankenhäuser

Unsere ExpertInnen aus der Praxis
für diese Veranstaltung:

Heiko Behrendt
Heiko BehrendtISO 27 001 Auditor, Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD)
Kristina Harrer-Kouliev
Kristina Harrer-KoulievReferentin, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)
Andreas Schmidt
Andreas SchmidtReferatsleiter IT und Geheimschutz, Bundespräsidialamt, ISO 27001 Auditor und IS-Revisor
Dr. Christoph Wambsganz
Dr. Christoph WambsganzBehördlicher Datenschutzbeauftragter, Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz