Online-Seminar IT-Vergabe und Vertragsmanagements in der öffentlichen Verwaltung

Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.
Top

Optimale IT-Vergabe ist der Schlüssel für den Erfolg

Bei Anschaffungen von IT-Leistungen müssen ProjektleiterInnen und die Einkaufsabteilungen stets die Regelungen des Vergaberechts beachten. Dies betrifft alle Projekte, von der Gründung eines virtuellen Rathauses bis zum Softwareeinkauf. Speziell die Abwicklung von IT-Leistungen erweist sich als besonders komplex und ist mit hohen Risiken verbunden. Das Fehlen von speziellen Regelungen von IT-Leistungen im Vergaberecht verkompliziert die Lage weiterhin. Unser Online-Seminar beantwortet praxisnah die aktuell wichtigsten Fragen.
Veranstaltung:Praktische Umsetzung des IT-Vergabe- und Vertragsmanagements in der öffentlichen Verwaltung
Sprache:Deutsch
Zeitraum:19.08.2021 - 20.08.2021
Veranstaltungsort:Online
Datenschutzhinweise
Preis:989.00* Onlinepreis
Buchungsnummer:S-2721
Ansprechpartner:Herr Serkan Okyay
E-Mail: serkan.okyay@euroacad.eu
*Alle Preise sind in Euro und zzgl. 19% USt.
Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Richtige Auswahl von Eignungs- und Wertungskriterien
Dafür müssen öffentliche Stellen mit dem aktuellen EVB-IT Vertragsmuster vertraut sein. Eine besondere Herausforderung, aber auch Chancen, bieten Rahmenverträge und -vereinbarungen, die in diesem Seminar thematisiert werden. Unter besonderer Berücksichtigung stehen bei diesem Seminar die praktischen Auswirkungen der Vergaberechtsreform 2016 und die aktuellen Entwicklungen im Vergaberecht. Speziell behandelt werden u.a. folgende Fragestellungen:


  • Welche vergaberechtlichen Vorgaben sind bindend?
  • Welche zusätzlichen Vertragsbedingungen gibt es für den IT-Bereich?
  • Wie nutze ich Rahmenvereinbarungen bei der IT-Vergabe gekonnt?
  • Wie lege ich Eignungs- und Wertungskriterien richtig fest?

Die Vorteile des Online-Formats bei dieser Veranstaltung:


  • Mehr zeitliche und räumliche Flexibilität
  • Weniger Kosten durch wegfallende Reisekosten
  • Gezieltere Berücksichtigung von individuellen Nachfragen
  • Deutlicherer Fokus auf wesentliche Inhalte
  • Zugang zu weiteren von uns zur Verfügung gestellten Materialien

Erhalten Sie Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen:

  • Welche Rechtsvorschriften gelten für die IT-Vergabe?
  • Wie sind die neuen Vorschläge der UfAB VI zu handhaben?
  • Was sind die Besonderheiten und Herausforderungen der IT-Vergabe?
  • Welche Verfahrensarten kommen bei der IT-Vergabe in Betracht?
  • Was ist bei der Leistungsbeschreibung besonders wichtig?
  • Welche Besonderheiten gibt es bei der Ausschreibung von Softwareverträgen?
  • Worauf ist bei der Durchführung des Vergabeverfahrens zu achten?
  • Wie können Verfahrensfehler vermieden werden?
  • Welcher EVB-IT Mustervertrag ist anzuwenden?
  • Welche Kriterien sollten im Rahmen des Beschaffungsvorgangs auf Basis der UfAB 2018 berücksichtigt werden?
  • Was ist bei Rahmenverträgen und -vereinbarungen zu beachten?
  • Wie lässt sich der „No Spy“-Erlass in Vergabeverfahren integrieren?

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Alle öffentlichen Stellen und Behörden auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene sowie an Unternehmen der öffentlichen Hand, die IT-Projekte planen und zur Ausschreibung verpflichtet sind, insbesondere Leiter und Führungskräfte sowie IT-Projektleiter der Abteilungen:


  • Beschaffung, Einkauf, Vergabe
  • IT-Management
  • Finanzen
  • Interne Revision
  • Controlling

Sowie

  • Anbieter von IT-Lösungen für die öffentliche Hand
  • Berater und Rechtsanwälte im Bereich der IT-Vergabe
Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.

Unsere ExpertInnen aus der Praxis
für diese Veranstaltung:

York Burow
York BurowVorsitzender Vergabekammer, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie Schleswig-Holstein
Martin Geissen
Martin GeissenRechtsanwalt, Deutsche Bahn AG
Dr. Moritz Philipp Koch
Dr. Moritz Philipp KochJuristischer Referent, Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)