Online-Seminar ESIF Vereinfachte Kostenoptionen und Pauschalen in der Praxis

Top

Der Einsatz von Vereinfachten Kostenoptionen - VKO - wird auf der Europäischen Ebene gezielt forciert. Pauschalen rechtssicher nutzen • Omnibus-Verordnung • Kalkulation

Bereits seit Mitte 2018 gelten die Weiterungen der Omnibus-Verordnung 2018/1046. Die Anwendung von VKO wird dadurch aufgewertet und ausgeweitet. Die Zukunft der EU-Förderung sieht u.a. eine verbindliche Anwendung von VKO über den ESF-Bereich hinaus vor, ein Novum, das uns alle noch vor spannende Herausforderungen stellen wird - passen z.B. "Pauschalierung einer Förderung“ und "Wettbewerb im Vergabebereich" zusammen? Unser Online-Seminar bringt Sie zu den wichtigsten Fragen auf den neuesten Stand!

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Pauschalen einzusetzen bedeutet eine weitreichende Umstellung der bisherigen Verwaltungs- und Prüfpraxis:
Die Anwendung der VKO hat bedeutende Konsequenzen für die Verwaltungs- und Kontrollsysteme der ESIF. Die nationalen Förderfähigkeitsregelungen müssen an die neuen EU-Bestimmungen angepasst werden, um von den Pauschalierungsmöglichkeiten umfänglich Gebrauch machen zu können. Dieses Online-Fachseminar vermittelt Ihnen die neuesten Regelungen zur Nutzung von Pauschalen, insbesondere für ESF- und EFRE-Projekte.

  • Erfahren Sie alles Wichtige über neue Verwaltungs- und Kontrollsysteme der ESIF
  • Kalkulationsmethoden für pauschalierte Kosten
  • Einführung und Nutzung von Pauschalen bei EFRE-Projekten
  • Abrechnung und Kontrolle der Pauschalen

Die Vorteile des Online-Formats bei dieser Veranstaltung:

  • Mehr zeitliche und räumliche Flexibilität
  • Weniger Kosten durch wegfallende Reisekosten
  • Gezieltere Berücksichtigung von individuellen Nachfragen
  • Deutlicherer Fokus auf wesentliche Inhalte
  • Zugang zu weiteren von uns zur Verfügung gestellten Materialien

Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • Was sind die neuesten Entwicklungen im Bereich ESIF?
  • Welche Änderungen bringt die Omnibus-Verordnung?
  • Wie werden diese Veränderungen in der Praxis umgesetzt?
  • Wie kann ich die neuen Anforderungen an Pauschalen im Bereich EFRE & ESF praktisch verwirklichen?
  • Welche Arten von Pauschalen gibt es und anhand welcher Methoden werden sie berechnet?
  • Welche typischen Fehler bei der Berechnung von Pauschalen können vermieden werden?
  • Wie lassen sich durch pauschalierte Abrechnung der Kosten die Bewilligungs- und Abrechnungsverfahren beschleunigen und Ihr Verwaltungsaufwand reduzieren?
  • Welche Art der Dokumentation ist beim Einsatz von Pauschalen sinnvoll und notwendig?
  • Wie werden pauschal abgerechnete Beträge geprüft und wie können sich Betroffene auf Prüfungen vorbereiten?

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Führungskräfte und Mitarbeitende aus:

  • Verwaltungsbehörden
  • Bescheinigungsbehörden
  • Prüfbehörden
  • Zwischengeschalteten Stellen

Sowie aus anderen Prüfstellen wie:

  • Förderbanken
  • Öffentliche und private Zuwendungsempfänger von ESI-Fondsmitteln

und

  • Projektträger von EU-geförderten Projekten
  • WirtschaftsprüferInnen und BeraterInnen

Unsere ExpertInnen aus der Praxis
für diese Veranstaltung:

Christian Debach
Christian Debachehem. Leiter, Prüfbehörde im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg