Interaktives Praxisseminar Schulbau Effizient und modern gestalten

Top

Bildungsoffensive in Deutschland Lernlandschaften, Clusterlösungen und die Planungsphase 0

Neue pädagogische Schulmodelle, die Digitalisierung und eine veraltete Schulinfrastuktur führen dazu, dass der Bedarf von Um- und Neubau von Schulen erheblich zugenommen hat. Speziell in der Planung 0 der Schulgebäude entscheidet sich der Erfolg oder Misserfolg des Vorhabens. Diese Phase wird dabei oftmals jedoch nicht richtig angegangen. Gleichzeitig sind es vor allem hohe Standards bspw. an Inklusion und Brandschutz, welche wirklich innovative Schulmodelle erschweren. Unser Praxisseminar bringt sie zu den wichtigsten Themen auf den neuesten Stand.

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Schulbau: Effizient und modern
Lernen Sie von und mit unseren PraktikerInnen vor Ort, wie Sie die Planung von Schulen sinnvoll gestalten und so den Grundstein für eine innovative Schule legen können. Mit Hilfe von Praxisbeispielen zu modernen Schulen aus Deutschland und dem Ausland werden Sie neue Lösungsvorschläge erarbeiten.
Spezieller Fokus wird gelegt auf:


  • Was sind die Anforderungen an die moderne Schule und wie kann ich dies baulich unterstützen?
  • Wie kann ich durch eine zielgerichtete Planung den reibungslosen Bau der Schule erreichen?
  • Möglichkeiten, auf kurzfristige Bedarfe zu reagieren

Sie haben die Wahl!


Diese Veranstaltung wird hybrid durchgeführt. Sie können somit entscheiden, an der Präsenzveranstaltung auch online teilzunehmen. Die Teilnahme Vorort ist an die behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz gebunden. Ab dem 15.11.21 entspricht dies der 2G-Regel.


Mehr zu den Hygienevorschriften finden Sie hier.


Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • Anforderung an die Schule des 21. Jahrhunderts
  • Gestaltung eines sinnvollen Betreiberkonzepts
  • Umsetzung von Lernlandschaften
  • Anforderungen an den Brandschutz
  • Aktuelle Konzepte zu Clusterlösungen
  • Gestaltung von inklusionsfreundlichen Schulen auch für verhaltensauffällige SchülerInnen
  • Wirtschaftlichkeitsuntersuchung: Sinn und Unsinn von Neubau bzw. Zusammenlegung von Schulen
  • Ansätze zur sinnvollen Gestaltung der Leistungsphase 0
  • Umsetzung von Außenanlagen auch für unterschiedliche Zielgruppen
  • Gestaltung von akustisch effizienten Klassenräumen im Bestand
  • Möglichkeiten zur Deckung eines kurzfristigen Bedarfs: Holz- und Modulbau
  • Möglichkeiten zum nachhaltigen Schulbau
  • Sinnhaftigkeit von internen Leitlinien zum Schulbau

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

ReferentInnen und Sachverständige, die mit der Planung von Schulgebäuden (Bau- und Umbau) betraut sind aus:


  • (Land)kreisen
  • Kreisfreien Kommunen
  • Städten
  • Planungsbüros
  • Schuldirektion
  • Sonstigen Organisationen mit eigenen Schulen bzw. Berufsschulen

Unsere ExpertInnen aus der Praxis
für diese Veranstaltung:

Pia Degenhardt
Pia DegenhardtReferentin im Sachgebiet Schulbau, Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Britta Grotkamp
Britta GrotkampFreiberufliche Pädagogin, Jugend Architektur Stadt e. V.
Päivi Kataikko-Grigoleit
Päivi Kataikko-GrigoleitArchitektin und Vorstandsvorsitzende des Vereins, REFLEX architects_urbanists und Jugend-Architektur-Stadt JAS e.V.
Edith Klesl-Tauchner
Edith Klesl-TauchnerBereichsleiterin, BIG Bundesimmobiliengesellschaft Österreich m.b.H.
Miriam Matenia
Miriam MateniaAbteilungsleiterin, Stadt Essen