Vertiefungsseminar Horizon 2020 Projekte EU-Audits: Fehlerquellen kennen und vermeiden

Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.
Top

EU-Audits von Horizon 2020 Projekten Die Kommission setzt verstärkt auf Prüfungen

... und Fehler scheinen oft vorprogrammiert. Scheinbar komplexe Regelungen bei der Kostenabrechnung und die Identifikation des korrekten Prüfpfades stellen Projektträger vor große Herausforderungen. Hinzu kommt, dass Fördermittelempfänger viele wesentliche Unterschiede von FP7 (des siebten Forschungsrahmenprogramm) und Horizon 2020 nicht richtig anzuwenden wissen. Eine verbindliche Auskunft zu bekommen ist in der Praxis nur schwer möglich.

Veranstaltung:EU-Audits von Horizon 2020 Projekten: Fehlerquellen kennen und vermeiden
Sprache:Deutsch
Zeitraum:28.01.2022 - 28.01.2022
Veranstaltungsort:**** Hotel in Berlin, Germany
Datenschutzhinweise
Preis:719.00* Preis Online
838.00* Preis Präsenz
Buchungsnummer:S-2795
Ansprechpartner:Herr Serkan Okyay
E-Mail
+49 (0)30 80 20 802 - 2554
*Alle Preise sind in Euro und zzgl. 19% USt.
Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.

Mehr Details zu
dieser Veranstaltung:

Lernen Sie aus erster Hand von Experten
Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, aus erster Hand die wesentlichen Fehlerquellen bei Nachprüfungen kennenzulernen und mit ExpertInnen zu disktutieren. Die häufigsten Stolpersteine werden aufgedeckt, Lösungswege gezeigt und mehr Sicherheit in der Erstellung und Dokumentation von Projektabrechnungen mit auf den Weg gegeben:

  • Ablauf einer EU-Nachprüfung
  • Korrekte Personalkostenabrechnung
  • Abgrenzung von Unteraufträgen und „anderen direkten Kosten“

Sie haben die Wahl!


Diese Veranstaltung wird hybrid durchgeführt. Sie können somit entscheiden, an der Präsenzveranstaltung auch online teilzunehmen. Die Teilnahme Vorort ist an die behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz gebunden. Aktuell entspricht dies der 2G-Regel.


Mehr zu den Hygienevorschriften finden Sie hier.


Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?

  • Wie ist eine externe Prüfung aufgebaut?
  • Wie sieht eine optimale Vorbereitung auf EU-Nachprüfungen (2nd Level Prüfungen) aus?
  • Warum wird geprüft und worauf schaut der Prüfer?
  • Was sind die wesentlichen Unterschiede einer CFS Prüfung (1st Level) und einer EU-Prüfung (2nd Level)?
  • Wie vermeiden Sie Fehler bei verschiedenen Prüfkatalogen?
  • Was sind wesentliche Prüfunterschiede zur vorangegangen Förderperiode (FP7)?
  • Was ist bei der Verwendung von Timesheets zu beachten?
  • Was muss bei der Stundensatzermittlung beachtet werden?
  • Zeiterfassungssystem – wann sind Stundenzettel zuverlässig?
  • Wie sind Unteraufträge von "anderen direkten Kosten" abzugrenzen?

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

An Führungskräfte und Mitarbeitende aus folgenden Abteilungen:

  • Drittmittelförderung
  • Forschungsförderung
  • Forschungsmanagement
  • Revision
  • Wissens- und Technologietransfer

In folgenden Institutionen

  • Universitäten
  • (Fach-)Hochschulen
  • Forschungseinrichtungen
  • Unikliniken
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
  • Projektträger von H2020 geförderten Projekten

Wir respektieren Datenschutz und verwenden Ihre Daten
ausschließlich, um Sie zu informieren.

Unsere ExpertInnen aus der Praxis
für diese Veranstaltung:

Antje Krüger
Antje KrügerManagerin, KPMG AG - Vertragspartner der Europäischen Kommission
Frank Zander
Frank ZanderWirtschaftsprüfer, Director, KPMG AG - Vertragspartner der Europäischen Kommission